SFL plant Einführung des «Video Assistant Referee» (VAR)

Die Swiss Football League, der Schweizerische Fussballverband und das Ressort Spitzenschiedsrichter planen zusammen die Einführung des Video-Schiedsrichterassistenten (VAR) auf die Saison 2019/20 hin. Trotz umfangreicher Vorgaben und hohen Anforderungen an Finanzen und personelle Ressourcen möchten die drei Gremien den Video-Beweis ab der Saison 2019/20 in der Raiffeisen Super League einführen.

Noch sind aber zwei Hürden zu nehmen: Die Finanzierung muss definitiv geregelt werden, und die Zustimmung der Klubs fehlt noch. Das «Projekt VAR» wird deshalb anlässlich der GV vom 23. November 2018 den Klubvertretern zur Abstimmung vorgelegt.

Die Planungsarbeiten bei der SFL und beim SFV laufen im Hintergrund schon seit längerem auf Hochtouren. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe soll diese nun weiter vorantreiben und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Testphase gestartet werden kann.

Das Vorhaben ist ambitiös, doch die SFL, der SFV sowie das Ressort Spitzenschiedsrichter stehen hinter dem Projekt und sind überzeugt, den Schweizer Profifussball sowie das Schiedsrichterwesen damit einen gewaltigen Schritt nach vorn zu bringen.

Weitere Informationen rund um die geplante Einführung des VAR


 Share
0       Kommentare Geposted von Andrea Leuenberger

Tags: , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar