Flächendeckendes WLAN für wenig Geld

Leute, die gerne überall in den eigenen vier Wänden – also auch in der hintersten Ecke – online sein wollen, aber auch auf kleinere Firmen, welche gerne flächendeckend mit WLAN versorgt werden möchten, müssen viel an Know-how und vor allem ein dickes Portemonnaie besitzen – bisher zumindest. Denn die Firma UbiQuiti bietet jedem, vom Anfänger bis zum Profi, vom Heimtechnik-Freak bis zum leitenden IT-Spezialist die Möglichkeit, ein WLAN-Roaming-Konzept zu erstellen, welches auch höheren Ansprüchen auf Verfügbarkeit und Performance gerecht wird.

WLAN-Roaming?

Den Begriff «Roaming» werden die meisten von Euch bereits kennen – im Zusammenhang mit dem Telefonieren mit dem Mobiltelefon über ausländische Funknetze. Etwas weiter fasst folgende Definition von Roaming:

Unter Roaming in einem Funknetz versteht man die Übergabe des mobilen Endgerätes an einen anderen Access Point, sobald das Endgerät die Position von einem Funknetz in ein anderes verlegt oder die Signalstärke sich ändert.

Roaming lässt sich auch in einem Wireless-LAN-Heimnetzwerk verwirklichen. So dass Ihr Euch im Gebäude von einem Access Point zum nächsten fortbewegen könnt, ohne dass Eure Internetverbindung abbricht – und erst noch zu einem günstigen Preis: Das Starterpaket des «UniFi Enterprise WiFi System» kostet CHF 359.– (http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=176128), bietet jedoch gleich drei Access-Points inkl. Material zur Wand- und Deckenmontage. Jeder weitere AccessPoint kostet149.–. Und dank der kostenlosen Verwaltungs-Software lässt sich das Netz auf bis zu 1000 Access-Points und mehr ausweiten. Natürlich beherrschen die Access Points auch die aktuellen WLAN-Standards IEEE 802.11 b/g/n inkl. WPA2-Verschlüsselung.

Den folgenden Test hat Edin Livadic durchgeführt. Edin lässt sich bei uns zum Informatiker Richtung Support ausbilden und ist im 4. Lehrjahr.

Installation

Für die Installation dieser APs braucht Ihr kein ausgeprägtes Grundwissen oder eine Techniker-Lehre. Dank dem einfachen Installations-Assistenten wird die Installation zum Kinderspiel und ohne Wand- oder Deckenmontage dauert die Konfiguration selbst höchstens 30 Min. Zur Stromversorgung wird zu jedem Access Point jeweils ein PoE-Adapter mitgeliefert, obwohl sich hier der Einsatz eines PoE-fähigen Switches eher empfehlen würde – weniger Kabel sind anzuschaffen und es sieht sauber aus. Die Installation der Software kann entweder über die mitgelieferte CD gestartet werden oder Ihr könnt das Installationspaket auf der Seite von UbiQuiti herunterladen.

Ein PoE-Switch (PoE = Power over Ethernet) ist ein üblicher Switch, welcher PoE-fähige Geräte über das Ethernet-Kabel mit Strom versorgen kann. Somit entfällt die Verwendung eines externen Netzteils (siehe PoE-Versorger unter http://www.brack.ch/tabid/261/stufe/88652/Default.aspx)

Sobald das WLAN-Netz eingerichtet ist und Ihr die Access-Points zugewiesen habt, besteht die Möglichkeit, einen Grundriss eures Hauses oder des Firmengebäudes auf der Übersicht zu hinterlegen. Danach könnt Ihr die Grössenverhältnisse an die entsprechende Umgebung anpassen und die Access-Points per «Drag and Drop» auf die Map ziehen – so einfach geht das!

 

In unserem Beispiel-Grundriss lässt sich gut erkennen, wie weit die Access-Points ein Gebiet abdecken können. Umso dunkler die Farbe wird, desto weniger Signalstärke ist in diesem Bereich vorhanden. Das einzig Negative daran ist, dass die Software die uns bekannten Störfaktoren wie Stahlbetonwände und deren Dicke sowie Fenster mit Doppel-Verglasung und weitere Signalbeeinträchtigungen nicht berücksichtigt. Diese Funktionen bieten die meisten Luxus-Versionen von grossen Herstellern an, jedoch ist die Verwaltungs-Software von UniFi kostenlos. Von Vorteil ist aber, dass die Visualisierung des Roaming-Netzwerks sehr hilfreich bei der Netzwerk-Dokumentation ist, zum Beispiel um AccessPoints zu lokalisieren.

Test

Dieses Produkt verspricht uns einen flächendeckenden Zugang ins WLAN, jedoch ist die Abdeckung nur so gut wie die Installation selbst. Deshalb haben wir für euch einen kleinen Test gestartet, um die Funktionalität sowie Abdeckung der UniFi Access Points zu prüfen.

Getestet wurde mit:

  • einem Smartphone der Marke Samsung, dem Galaxy SII,
  • einem Netbook von Asus mit dem Namen EEE-PC 1001HA und
  • einem Asus-Tablet, welches auf den Namen EEE Transformer hört.

All diese Geräte findet man heutzutage in etlichen Haushalten und Büros, und man möchte überall zu Hause mit diesen Geräten im Netz surfen können oder sich den neuesten Kino-Trailer unterbrechungsfrei auf Youtube anschauen. Deshalb wurde speziell die Roaming-Funktion unter die Lupe genommen. Getestet wurde die Verbindungsqualität, wenn man zu weit entfernt von einem Access Point steht und das Gerät an den nächsten Access Point übergeben wird. Dies geschieht bei 2 von 3 Geräten völlig reibungslos und ohne grosse Wartezeiten. Nur das Samsung Galaxy SII scheint durch Betriebssystem-bedingte Schwächen nicht  mit dem Roaming klarzukommen. Aber Netbook sowie Tablet können problemlos durch die mit Access Points abgedeckten Gebiete bewegt werden, ohne dass es zu Abbrüchen oder längeren Wartezeiten kommt. Von der Signalstärke her stehen die APs denen anderer Hersteller in nichts nach. Zum Vergleich wurde parallel zu den UniFi AccessPoints eine AVM Fritzbox mit WLAN  mitgetestet. Die Signalstärke fiel bei beiden Geräten +/- gleich aus, sogar im Treppenhaus, wo man von dicken Stahl-Betonmauern umgeben ist, hatten wir satten Empfang.

 Edins Fazit

Wer es gerne günstig hat und trotzdem auf Qualität und einfache Handhabung wert legt, dem sei das «UniFi Enterprise WiFi System» von UbiQuiti empfohlen. Denn nirgendwo sonst erhaltet ihr einen derart hochwertigen Access Point, der einfach zu installieren und zu bedienen ist, zusätzlich aber auch noch den Kontostand schont. Das System funktioniert äusserst gut. Auch wenn wenige Features fehlen, werdet Ihr von diesem Produkt sehr überrascht sein. Ich persönlich hoffe, dass UbiQuiti ihr attraktives System noch weiter ausbaut und verbessert!


1       Kommentar Geposted von Michael Maier

Tags: , , , , , , ,

1 bezieht sich auf "Flächendeckendes WLAN für wenig Geld"