Daten sichern? Aber sicher!

Dieser Beitrag stammt von
Marek Giesen, Informatiker im 3. Lehrjahr, und
Silvan Küng, Mediamatiker im 3. Lehrjahr

Tagtäglich wird alles gesichert – wichtige Daten von Grossbanken müssen immer zugriffsbereit sein. Ganze Geschäftszweige beschäftigen sich alleine damit. Heute wird zudem alles digitalisiert. Bücher können ab sofort im Internet gelesen werden. Briefe werden immer seltener; man schickt ein kurzes  SMS oder benutzt «WhatsApp». Per Facebook und Twitter nehmen alle am Leben anderer teil, obwohl man diese Personen vielleicht nicht einmal kennt. Alle unsere Bilder, Filme, Lieder und Daten liegen nicht mehr im Aktenschrank, sondern als digitale Dateien auf dem Computer.

Um Daten zentral zu speichern und zu verwalten, wurden NAS (Network Area Storage) entwickelt. Alles Wichtige ist an einem Ort zentral gespeichert und von überall kann darauf zugegriffen werden. Cloud-Lösungen sind keine Seltenheit mehr. Bei einem NAS mit mehreren Laufwerken kann zwar direkt ein RAID erstellt werden, jedoch dient dieses nur der Ausfall- und nicht der Datensicherheit  – daher ist ein Backup als Sicherungskopie wärmstens empfohlen. Wir zeigen Euch anhand eines Synology NAS, wie man seine Daten kostengünstig, einfach und sicher sichern kann.

Einleitung: Was, wenn das NAS ausfällt?

Ein eigenes Synology-Gerät zu besitzen und zu verwalten stellt in der heutigen Zeit keine Hexerei mehr dar. Mit ein wenig Recherche und Zeitaufwand kann jeder PC-Nutzer ein Synology-NAS in Betrieb nehmen. Doch was passiert, wenn das Gerät ausfällt? All unsere Bilder der schönsten Momente, alle gesammelten Filme und all unsere Lieblingslieder wären fort. Auf einen Schlag könnte alles weg sein: nur eine unachtsame Bewegung, und das Synology-Gerät liegt am Boden. Oder Daten werden versehentlich gelöscht. Oder im Extremfall schlägt ein Blitz ein oder eine Überschwemmung spült die Daten weg. Um diesem fatalen Verlust vorzubeugen, zeigen wir Euch, wie Ihr einen massiven Datenverlust verhindern könnt. Denn Euer Synology-NAS ist bereits mit einer integrierten Backup-Lösung ausgerüstet.

Einfach und sicher

Ein Backup stellt einfach gesagt eine Momentaufnahme der Daten auf dem NAS dar. Diese Sicherung ergibt ein 1:1-Abbild der Daten, das beliebig auf andere Speichergeräte verschoben werden kann. Dieses Backup wird auf ein externes Gerät gespeichert. Zum Beispiel auf eine USB-Festplatte, welche nach dem Erstellen des Backups sicher an einem anderen Ort aufbewahrt wird, oder übers Netzwerk auf ein anderes Synology-NAS, das sich bestenfalls in einem anderen Gebäude befindet. Wir erläutern hier ein paar der nützlichsten Methoden.

Anforderungen

  • Administrationsrechte auf dem Synology-NAS
  • Genügend Speicherplatz: Es muss mindestens soviel Speicherplatz vorhanden sein wie das Datenvolumen umfasst, das gesichert werden soll
  • Das Synology-Gerät sollte immer up to date gehalten werden (DSM aktualisieren, Pakete aktualisieren)

Verwendete Hardware

Die lokale Sicherung

Direkt auf der  Synology-Weboberfläche «DiskStation Manager» ist der Punkt «Datensicherung und – Wiederherstellung» aufrufbar. Darüber könnt Ihr  ganz einfach eine Datensicherung erstellen. Der Datensicherungs-Assistent hilft,  das Ganze optimal auf Eure Bedürfnisse angepasst einzustellen. Anfangs könnt Ihr das Speicherziel bzw. das darunterliegende Verzeichnis bestimmen. Das Speicherziel kann ein lokales Verzeichnis oder eine USB-/eSATA-Festplatte sein.

Anschliessend bestimmt Ihr, wann das Backup erstellt werden soll. Zur Auswahl stehen die sofortige Speicherung oder ein Backup zu einem bestimmten Zeitpunkt. Empfehlenswert ist es, einen erweiterten Zeitplan zu erstellen, sodass regelmässig Backups erstellt werden und Ihr im Falle eines Datenverlustes eine Wiederherstellung durchführen könnt. Die Festplatte, auf welche das Backup ausgeführt wird, sollte möglichst nicht ständig am NAS angeschlossen sein, ausser freilich für die Zeit der Datenübertragung. Optimal wäre es, die Festplatte in einem feuersicheren Safe aufzubewahren.

Sicherung über das Netzwerk

Synology als Backupserver einrichten

Die Sicherung der Daten von einem Synology-NAS auf ein anderes Synology-NAS ist ebenfalls recht einfach: Zuerst richtet Ihr eines der Synology-NAS als Backupserver ein. Ist das erledigt, wird das Synology-NAS konfiguriert, das gesichert werden soll. Es wird nicht zwangsläufig ein zweites NAS des Herstellers Synology benötigt – ein Backup auf einen rsync-Server ist ebenfalls möglich. Unter dem Menüpunkt «Systemsteuerung» findet Ihr die Auswahl «Netzwerksicherung». Hier kann der Netzwerk-Sicherungsdienst aktiviert werden.

Daten auf einem Server sichern

Mit wenigen Schritten ist das erledigt: In der Systemsteuerung gibt es das Menü «Datensicherung und –Wiederherstellung». Nach der Konfiguration des Synology-NAS könnt Ihr, wie auch schon bei der lokalen Sicherung, einen detaillierten Backupplan erstellen. Beim ersten Backup wird vom  Synology-NAS ein «Full Backup» (alle Daten werden komplett gesichert) erstellt, alle weiteren Sicherungen sind dann «inkrementell» (nur neue oder geänderte Daten werden gesichert). Hier könnt Ihr auch bestimmen, ob gelöschte Daten ebenfalls von der Sicherung gelöscht werden sollen oder ob diese auf dem Backup weiter erhalten bleiben sollen.

Wählt aus der Liste die Applikationsdaten, Konfigurationen und/oder gemeinsame Ordner aus,  die gesichert werden sollen.

Achtung! Es ist zu bedenken, dass jedes Backup Speicherplatz benötigt. Bei einem täglichen Backup kann das Datenvolumen schnell die Speicherkapazität überschreiten.

Wichtig ist, dass beide Synology-NAS laufen müssen, solange das Backup ausgeführt wird.

Anleitungen

Synology stellt für die meisten Fragen, die aufkommen können, eine sehr gute Wissensdatenbank zur Verfügung: Unter «Gewusst wie!» (http://www.synology.com/support/tutorials.php?lang=deu&cate_id=10#13) finden sich Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zum Beispiel zum Thema «Daten vom Synology-NAS auf einen anderen Server sichern»,  und in zwei weiteren Rubriken gibt es nützliche Videoanleitungen und Dokumentationen. Letzteres jedoch nur für die Benutzer, die des Englischen mächtig sind. Zu weiteren Fragen, Tipps und Tricks rund ums Thema Synology gibt es ein gut organisiertes Forum auf Deutsch. (www.synology-forum.de)

Fazit

Marek Giesen

Mit Synology gibt es ein Mittel, um sehr schnell und einfach Backups von allen wichtigen Daten  zu machen. Nicht nur vom PC auf die Synology, sondern auch von Synology zu Synology. Die DiskStation selber ist ein extrem benutzerfreundliches NAS. Sehr einfach und trotzdem kann ich viel einstellen. Auch als Medienserver – einfach GENIAL.

Silvan Küng

Synology-NAS sind einfach ein Wunderwerk und vereinen alles, was man braucht – für alle. Um Datenverlust vorzubeugen hält die Synology die nötigen Tools bereit. Diese sind auch absolut einfach zu bedienen und deshalb nur empfehlenswert.

Weitere Blogartikel aus der Technik zum Thema Synology


8       Kommentare Geposted von Michael Maier

Tags: , , , , , ,

8 bezieht sich auf "Daten sichern? Aber sicher!"

  • Hugii says:
    • Matthias Petz says:
  • Isaac says:
    • Hugii says:
      • Isaac says:
  • Sam says: