Technologie mit Stil

In einer intensiven, dreitätigen Testphase habe ich mir die Funktionen und Handhabung der Fossil Q Venture genauer angeschaut. Bei der 4. Generation wurden besonders die Sportfeatures verbessert und ausgebaut. In meinem Blogbeitrag erzähle ich Euch, wozu eine Smartwatch dient und welche Erfahrungen ich mit der Fossil Q Venture 4.0 gemacht habe.

Wobei unterstützt Euch eine Smartwatch?

Eine Smartwatch übernimmt Funktionen wie beispielsweise das Empfangen von Nachrichten, das Wecken oder Erinnern an Termine. Ziel dieser Gadgets ist es, das Smartphone öfters zuhause zu lassen oder einfach weniger zu gebrauchen. Gerade beim Sport ist es mühsam, das Handy in der Hand zu tragen. Mit der Smartwatch könnt Ihr die Musik direkt von der Uhr abspielen und steuern.

Im Alltag hilft ein solches Gadget, die eigene Gesundheit zu verbessern. Mit dem Schrittzähler und der Schlafüberwachung können Ziele gesetzt und überprüft werden.

Ein Vorteil: Mit einer Smartwatch müsst Ihr euer Handy bei Anrufen und Kurznachrichten nicht mehr herausholen. Und ich muss sagen, der Blick auf die Uhr wirkt tatsächlich neutraler als ständig die Nachrichten auf dem Handy zu checken.

Noch bequemer Sport treiben – so geht’s

Die vierte Generation hat tolle neue Funktionen. Besonders für die Verwendung beim Sport hat Fossil Verbesserungen für die Uhr lanciert.

Die bisherigen Features wie Benachrichtigung von Anrufen und Mitteilungen, änderbare Zifferblätter, Mikrofon, Aktivitätstracker, Musiksteuerung und vieles mehr enthält die neue Uhr weiterhin. Dazu kommt ein eingebautes GPS-Modul, das die zurückgelegten Strecken anzeigt und erkennt, wann Ihr die Zeitzone wechselt. Dabei wird gleichzeitig der automatische Zeitzonenwechsel der Uhr aktiviert. Nun ist es zusätzlich möglich, Musik direkt auf die Uhr zu laden. So kann das Handy während der Trainingseinheit ganz zu Hause bleiben. Des Weiteren kann mit der Uhr auch die Herzfrequenz gemessen werden. So seht Ihr, ob Ihr während des Trainings auch alles gegeben habt.

Neu kannst du deine Uhr auch persönlich gestalten: Wähle ein Bild aus Social Media und nutze es als Zifferblatt!

Elegantes Design für schlanke Handgelenke

Die Uhr ist in unserem Shop in acht unterschiedlichen Designs erhältlich: Die Version mit gummiertem Lederarmband gibt es in drei Farben. Das Material ist besonders angenehm, um Sport zu treiben. Die Edelstahl-Variante hat etwas Elegantes an sich und ist mit kleinen Steinchen rund um das Display sowie am Armband erhältlich. Um diese sporttauglich zu machen, kann das Armband bequem ausgetauscht werden.

Beide Varianten sind bewusst schlicht gehalten; bei Fossil sind auch gewagtere Design erhältlich.

Leichte Installation und wasserdicht

Die Q Venture 4.0 läuft mit Wear OS by Google (für Android ab 4.4| iOS ab 9.3). Dieses Betriebssystem wird nicht nur bei Fossil Smartwatches, sondern bei vielen anderen Brands wie Samsung, Michael Kors oder Skagen verwendet. Die Uhr wird über Bluetooth mit der Applikation verbunden, das eigene Google-Konto bildet den Grundstein. In der App könnt Ihr direkt einige Einstellungen vornehmen. Die Installation beziehungsweise das Einrichten der Uhr hatte bei mir einen Moment gedauert, war aber an sich einfach und problemlos selbst vorzunehmen.

Die Uhr gilt als wasserdicht. So ist es jedenfalls auf der Herstellerseite vermerkt, man könne die Uhr sogar mit in den Pool oder unter die Dusche nehmen. Aber Achtung: im Kleingedruckten schreibt Fossil, dass die Dichte 3 ATM beträgt. Dies bedeutet, dass sie lediglich gegen Wasserspritzer oder Regen geschützt ist und Ihr den Kontakt mit Wasser vermeiden solltet. Getestet habe ich dies aber vorsichtshalber nicht…

Der Hersteller

Fossil ist ein amerikanisches Unternehmen (gegründet 1984), welches Schmuck, Uhren und Accessoires entwirft. Es legt hohen Wert auf die Details, die Beschaffenheit und die Geschichten hinter seinen Produkten. Das Uhrensortiment von Fossil enthält neben gewöhnlichen Uhren und den Smartwatches auch sogenannte Hybrid-Watches. Diese besitzen ein analoges Ziffernblatt, das gleichzeitig auch Benachrichtigungen anzeigen kann. Ein spannendes Produkt!

Schön, elegant, sportlich – mein Fazit

Die Q Venture 4.0 überzeugt mit vielen tollen Features und einem wunderschönen Design. Während meiner Testphase konnte ich herausfinden, ob die Uhr hält was sie verspricht. Und das tut sie! Alle Funktionen wie beispielsweise die Wetteranzeige, der Wechsel zwischen Zifferblättern, die Herzfrequenzmessung funktionierten einwandfrei. Die Uhr reagierte, wenn das Handgelenk gedreht wurde und auf Benachrichtigungen wurde mit leichter Vibration hingewiesen. Die Kalendertermine wurden stets angezeigt und der Wecker erwies seinen Dienst. Die Smartwatch war sehr angenehm zu tragen. Mit dem vergleichsweise kleinen Display sieht sie an schmalen Handgelenken (z.B. bei Frauen) schlicht und schön aus.

Die Musiksteuerung, welche ich eigentlich sehr praktisch finde, wies vermehrt Verzögerungen auf, was ein Kritikpunkt ist. Des Weiteren konnte ich nicht auf meine WhatsApp-Benachrichtigungen antworten. Ausserdem hält der Akku nicht gerade lange; ein ganzer Tag liegt nur knapp drin. Das ist jedoch nur so, wenn das GPS pausenlos eingeschalten ist. Ansonsten reicht er für circa zwei Tage –  je nach Nutzungsverhalten.

Trotz diesen kleinen Mankos kann ich die Uhr weiterempfehlen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Mit knapp 300 Franken liegt der Preis im Normalbereich heutiger Smartwatches und bietet zeitgleich die neusten Funktionen. Im Grunde hält die Q Venture 4.0 also – mit Ausnahme einzelner Kleinigkeiten –, was sie verspricht.

Hier zu unserem Sortiment:
– die Q Venture 4.0
– weiter empfehle ich Euch von Fossil die Q Venture Explorist
– unsere Fossil Uhren

Bildnachweis:
Bilder stammen von der Fossil Group.


0       Kommentare Geposted von Auszubildende und Praktikanten

Tags: , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar