MindManager 2012

Ideen einfach strukturieren und weitergeben: MindManager 2012 von Mindjet ist eines der fortschrittlichsten Mindmapping-Programme, die es gibt.  Mit Office- und Sharepoint-Integration sowie vielfältigen Funktionen für Präsentation, Zusammenarbeit und Projektmanagement eignet es sich ideal für den Geschäftseinsatz. Dank dem für Private kostenlosen, nahtlos ins Hauptprogramm integrierten Cloud-Service Mindjet Connect werden Eure Maps plattformunabhängig und sogar mobil.

Diese Einleitung basiert auf wahren Begebenheiten…

Lehrer: Was kommt Euch beim Thema «Wüste» in den Sinn?
Schüler Fritzli hält die Hand auf und sagt: «Blumen».
Lehrer (verdutzt): «Was noch, Fritzli?» 
Fritzli, wie aus der Kanone geschossen: «Schrott!»
Lehrer: «Also guet… Simone, was kommt Dir in den Sinn, wenn Du «Wüste» hörst?»

Diese Geschichte dient nicht zur Illustration, dass Lehrer oft aus Spannungsgründen nicht von vornherein erklären, worauf sie hinauswollen. Nein, uns interessiert etwas anderes: Was Simone wohl erwidern wird? Vermutlich «Sand». Die meisten Menschen assoziieren wohl mit «Wüste» am ehesten Sand, Kamele, Hitze.
Bis Simone so etwas wie «Blumen» aufzählen würde, ginge es ein Weilchen. Fritzli aber – Ähnlichkeiten mit und Anspielungen auf lebendige oder verstorbene Fritzlis sind übrigens nicht beabsichtigt  – hat tags zuvor einen Dokumentarfilm angeschaut, in dem Wüstenblumen und Schrottdeponien im Sand gezeigt worden waren. Seit Jahren haben sich diese Assoziationen gefestigt. Er hat «Wüste» in seinem Gedächtnis anders abgelegt als Simone. Mit anderen Worten: Fritzli hat eine andere kognitive Struktur gebildet, als sich der Lehrer das womöglich gewünscht hätte.

Warum Mindmapping?

Eine Mindmap ist eine Methode, Ideen, Begriffe, Konzepte und deren Beziehungen untereinander darzustellen. Eine Mindmap ist ein flexibles, effizientes Werkzeug, das aufgrund der visuellen Aufbereitung und der assoziativen Kraft viel eingängiger ist als ein Fliesstext. Eine Mindmap ähnelt entfernt der Art und Weise, wie unser Gehirn Daten speichert. Deshalb eignen sich Mindmaps zum Lernen, Vorlesungen protokollieren, zum Planen und Organisieren von Projekten oder längeren Textarbeiten, zur Recherche, zum Präsentieren komplizierter Sachverhalte und zum Brainstorming.

Für all das vorzüglich geeignet halte ich das neue MindManager 2012 von Mindjet. Als Beispiel habe ich beim Planen dieses Textes auf die Software zurückgegriffen.

Highlights

Unterstütztes Brainstorming

Die Software unterstützt Euch beim Brainstorming. Definiert zuerst eine Herausforderung wie etwa „Wie verbessere ich mein Produkt?“. Benutzt anschliessend die Fragekarten der Software, um Eure Einfälle in die richtigen Bahnen zu lenken. Ordnet zuletzt Eure Einfälle und fangt an, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Analyse-Ansichten

Ordnet Eure Ideen in einer 2×2-Felder-Ansicht. Per Drag&Drop stellt Ihr eine SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Gelegenheiten, Bedrohungen) grafisch dar. Beurteilt Risiken, Kosten-Nutzen-Verhältnisse oder erstellt Eure eigene Analyse.

Sharepoint- und Outlook-Integration

Greift auf SharePoint-Aufgaben und -Ressourcen zurück und ordnet diese in Eurer Map an. Integriert Termine, Kontakte und Aufgaben aus Microsoft Outlook in Eure Mindmap.

Markierungsindex und Filteroptionen

Verseht die einzelnen Zweige mit Markierungen, die zum Beispiel die Priorität oder den Erledigungsfortschritt der jeweiligen Aufgabe verdeutlichen. Filtert beispielsweise nach dem Symbol mit der roten Eins, um ausschliesslich alle Prio-1-Aufgaben zu sehen. Blendet Unterzweige aus oder ein, zoomt hinein und passt die Ansicht für Eure Zwecke an.

Vorlagen

Wer das Rad nicht neu erfinden möchte, greift auf ein grosses Repertoire bereits vorgefertigter Mindmaps zurück. Ihr braucht eine Vorlage für eine SWOT-Analyse? Für eine Balanced Scorecard? Ein Organigramm? Eine Map für die Stellensuche? Dies findet Ihr alles lokal in Eurer MindManager-2012-Installation. Weitere Maps finden sich in der Online-Galerie. Am spannendsten jedoch ist die weltweite Map-Sharing-Community «Maps for That!».  Andere User stellen hier eine wachsende Anzahl Maps für Euch bereit, von der Predigtvorbereitung über Sommerferien in Berlin bis hin zum Qualitätsmanagement nach ISO-Norm. 

Projektmanagement-Unterstützung

Zieht Zweige auf ein Gantt-Diagramm und wandelt sie in Aufgaben oder Meilensteine um. Fügt Ressourcen, Prioritäten, Stichdaten und den Erledigungsgrad der Aufgabe hinzu.

Mindjet Connect

Arbeitet gemeinsam an Euren Maps, überarbeitet Maps anderer Personen, kehrt zur letzten Version zurück, die jenen blöden Fehler nicht enthielt, greift von überall her auf Eure Maps zu, auch via Smartphone (iPhone-App). Das alles ist möglich. Und – jetzt kommts – neben der abopflichtigen Business-Variante sogar in einer kostenlosen Variante erhältlich. Mindjet Connect ist in MindManager 2012 integriert – speichert Eure Maps entweder auf Eurem Computer oder direkt in der Cloud.

Connect bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Desktop-Variante. Interessant sind die Evernote-Integration und die Möglichkeit, Twitter-Live-Abfragen nach Suchbegriffen in die Maps einzupflegen (siehe Screenshot).

Mehr über Mindjet Connect

Wollt Ihr Eure Maps über Euer iOS-Gerät ansehen und bearbeiten, könnt Ihr für iPhone oder iPad die passende App kostenlos herunterladen. Die könnt Ihr mit Mindjet Connect oder Dropbox verbinden, um Eure Maps in der Cloud zu speichern. Lokal geht das natürlich auch.

Während das Betrachten tiptopp funktioniert, ist das Bearbeiten vor allem grösserer Maps eher eine Fitzelarbeit. Aber immerhin ist die App kostenlos.

Präsentationsmodi

Mit der Funktion «Walkthrough» kann ich, ähnlich wie bei Microsofts PowerPoint, meine Mindmap auf einem Beamer zeigen. Statt von Folie zu Folie springt MindManager 2012 in diesem Modus von Zweig zu Zweig.

Ich kann aber auch aus jedem Mindmap-Zweig eine Folie erstellen, diese dann als Präsi abspielen oder nach PowerPoint exportieren, um sie dort aufzuhübschen.

Fazit

Privat nutze ich MindManager seit einigen Jahren. Es ist für mich einfach die beste Art, die wirren Gedanken in meinem Kopf zu ordnen. Ich benutze Mindmaps als Grundgerüst für zu verfassende Texte, aber auch für jegliche Planungsaufgaben und zum Zusammentragen von Ideen. Da ich Links, Bilder, Dokumente, ganze lokale Verzeichnisse, RSS-Feeds von Blogs, Google- oder Twitter-Suchanfragen und andere «Datenschnipsel» einfach in die Map ziehen kann, eignet sich das Tool auch optimal zum wissenschaftlichen oder journalistischen Recherchieren. An MindManager 2012 schätze ich die Outlook-Integration sowie die Verbindung mit Mindjet Connect in der kostenlosen Variante am meisten. Mittlerweile ist auch die iPhone-App kostenlos, die sich mit Connect, aber auch mit Dropbox verbinden lässt – äusserst praktisch! So speichere ich die aktuellste Fassung der Map stehts in der Cloud. Seit kurzem habe ich MindManager 2012 auf meinem Geschäfts-Computer installiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich die Kollaborations- und Präsentationsfeatures noch sehr gut gebrauchen kann (und gebrauchen werde).

Im Shop

 

Alle Upgrades und Vollversionen, Boxen und Lizenzen von MindManager 2012 in verschiedenen Sprachen finden Sie in unserem Shop.

Links


0       Kommentare deaktiviert für MindManager 2012 Geposted von Daniel Rei

Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.