Schmerzfrei glatte Beine? IPL macht’s möglich

Radfahrer, Models, Schwimmer – Männer wie Frauen tun es: Ihre Beine für den Sport oder den Sommer enthaaren. Doch welches ist die ideale Methode für welche Beine? Jana Kovacovic, Personaltrainerin und Ernährungscoach hat für uns die Lumea Prestige von Philips getestet.

Jana Kovakovic (41) – auch bekannt als Jana Fitness – ist Personaltrainerin und Ernährungsberaterin in Basel. Zusätzlich beschäftigt sie sich mit den Themen Fitness, Schönheit, Wellness, Figur und Aussehen.

Im Interview berichtet uns Jana von ihren Testerfahrungen mit Philips’ Lumea Prestige. Eine schmerzfreie Prozedur?

BRACK.CH: Das muss ich Dich zu Beginn gleich fragen: Weshalb wolltest Du die Lumea Prestige testen? Es gibt ja genügend schnelle und günstigere Methoden, die Beine glatt zu halten…

Jana: Ich möchte nicht mehr jeden zweiten Tag zum Rasierer greifen, v.a. nicht in meinen Ferien oder in einem so schönen Sommer wie jetzt. Deshalb habe ich nach einer schmerzfreien Lösung gesucht und mich im Internet etwas schlau gemacht. Da bin ich dann in mehreren Foren auf Testberichte über Philips’ Lumea Prestige gestossen: es sei das beste IPL-Gerät derzeit auf dem Markt.

Worin siehst Du denn die Vorteile gegenüber den anderen ‹Enthaarungsmethoden› wie zum Beispiel dem Rasieren, dem Waxing oder dem Epilieren?

Jana: Vorteilhaft ist natürlich, dass die Prozedur total schmerzfrei abläuft. Weiter besteht mit der Lumea Prestige das Ziel, die Haare und Härchen schliesslich langfristig loszuwerden.

Und es schmerzt wirklich kein bisschen?

Jana: Nein, überhaupt nicht. Ich selber bin eine sensible Frau und reagiere rasch auf Schmerzen. Aber ich bin von der Anwendung positiv überrascht und freue mich nun sogar auf die zweiwöchentliche Behandlung zu Hause.

Ich muss Dich dazu noch etwas ausquetschen. Wie ist es mit Rötungen oder funktioniert es auch bei hellen Haaren?

Jana: Nur zu. (lacht) Bei mir sind keine Rötungen entstanden. Sehr selten wies meine Haut minimale rote Pünktchen auf, wenn meine Haut schon vom Tag gestresst oder gereizt war. Sie waren aber genau so schnell wieder weg, wie sie gekommen sind. Allerdings passiert das erst gar nicht, wenn ich die Haut am Tag vor der Behandlung gut darauf vorbereite. Und das coole ist, dass das Gerät bei hellbraunen, braunen und schwarzen Haaren funktioniert.

Jana sagt den Haaren den Kampf an mit der Lumea.

Kommen wir noch zum Gerät selber: wie funktioniert es?

Jana: Die Bedienung des Gerätes und die Anwendung ist wirklich sehr einfach! Ich rate Euch aber, die ganze Anleitung vor dem ersten Gebrauch zu lesen, damit ihr über alle wichtigen Punkte informiert seid. Und dann steht haarfreien Beinen, Armen, Achseln sowie Gesicht/Oberlippen, der glatten Bikini- oder Bauchzone nichts mehr im Weg.

Und dann muss ich das Gerät nur einmal verwenden, damit ich für immer glatte, enthaarte Beine habe?

Jana: Haha, nicht ganz. Da braucht es schon mehrere Behandlungen, weil das Haarwachstum mit der Lumea reduziert und nicht gleich ganz gestoppt wird. Philips empfiehlt die ersten fünf Behandlungen im Abstand von zwei Wochen durchzuziehen, damit das Nachwachsen gleich wieder zum richtigen Zeitpunkt durch das IPL-Gerät erwischt wird.

Besser als jeden zweiten Tag den Rasierer zu brauchen. Kann ich das Gerät überall verwenden? Auch auf Sonnenbrand zum Beispiel?

Abb. 1: Von Mal zu Mal weniger Härchen.

Jana: Davon möchte ich Euch abraten. Vor ein paar Tagen hatte ich einen kleinen Hautausschlag vom Chlorwasser im Schwimmbad. Danach habe ich extra einige Tage mit der erneuten Behandlung gewartet. Generell darf Lumea Prestige nicht bei Hautirritationen verwendet werden – und schon gar nicht auf sonnenverbrannter Haut.

Zum Schluss: Hast Du noch ein paar Tipps für uns?

Jana: Natürlich. Ich schwöre auf die Vorbehandlung. Am besten wendet ihr am Abend vorher ein Peeling unter der Dusche an. Das macht die Haare weicher und befreit allenfalls eingewachsene Härchen. Danach rasiert ihr die entsprechenden Stellen, behandelt sie mit Babypuder und lasst alles über Nacht ruhen. Am Folgetag führt ihr die IPL-Session durch und zu guter Letzt würde ich die empfindlichen Stellen nochmals eincremen oder pudern.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete.

Und kannst Du Philips’ Lumea Prestige weiterempfehlen? Wie fällt Dein Fazit aus?

Jana: Auf jeden Fall. Vor dem Test noch habe ich es mir komplizierter vorgestellt, aber die Lumea ist wirklich sehr einfach in der Bedienung und Handhabung. Gleichzeitig vergesse ich mit der Philips Lumea App keinen anstehenden Behandlungstermin, denn sie erinnert stets daran. Schon nach den ersten beiden Behandlungen konnte ich feststellen, dass meine Haare nicht so extrem nachwachsen wie früher. Einfach (und) super!

Vielen Dank für das Interview und Deine Testerfahrungen. Ihr möchtet Jana folgen? Auf ihrem Facebook- und Instagramkanal geht das ganz einfach:


All Zeit bereit mit Lumea Prestige von Philips.

Wissenswertes zum IPL-Gerät von Philips

Die Lumea Prestige von Philips ist kabellos verwendbar und behandelt mit sanften Lichtimpulsen die Haarwurzeln. Dadurch nimmt die Menge nachwachsender Härchen stetig ab bis nach längerer Anwendung die Haut für längere Zeit haarlos und glatt bleibt.

Abb. 2: Haarentfernung mittels Lichtimpulsen (IPL).

Verwendung

Grundsätzlich kann das Gerät für Gesichtshaare (Oberlippe, Kinn und Wangen) und sonstige Körperhaare (Achseln, Beine, Arme, Bikinizone) verwendet werden. Ebenfalls kann es bei fast allen Haarfarben eingesetzt werden, ausser bei roten, hellblonden oder weissen bzw. grauen Haaren (siehe Abb. 3). Von einer Verwendung der Lumea Prestige sollte auch bei sehr dunkler Haut und Hautproblemen/-irritationen abgesehen werden.

Abb. 3: Vielfach anwendbar: bei fast allen Haut- und Haartypen kann die Lumea Prestige benutzt werden.

Für die Anwendung sind Präzisionsaufsätze fürs Gesicht, die Achseln und Bikinizone sowie für grössere Flächen (Beine und Arme) im Lieferumfang enthalten. Der Slide- und Flashmodus sorgt für eine gleitende Bewegung des Geräts während der Anwendung. Mit insgesamt fünf verschiedenen Intensitätsstufen ist eine wirksame, genaue und sanfte Behandlung möglich – auch bei empfindlicher Haut.

Für die Anwendung werden weder Gels noch Ersatzleuchtmittel benötigt. Das Gerät ist folglich immer einsatzbereit und wird mit einem praktischen Aufbewahrungsbeutel geliefert.

Philips bei uns im Sortiment

Zur Vorbereitung auf die IPL-Anwendung


Bildnachweis

  • Abb. 1-3: Schemas von Philips
  • Fotos und Video der Lumea Prestige von Philips
  • Profilfoto erhalten von Jana Kovacovic
  • Fotos von Jana mit Lumea Prestige von BRACK.CH

 Share
0       Kommentare Geposted von Alexandra Donat

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar