Wärmebild in Sekundenschnelle

flir_20160712T105825

Wärme und Kälte sind relative Dinge. Wir empfinden Hitze und Frost individuell und anders. Als exzellenter «Gfrörli» weiss ich, von was ich spreche. Neu ist das Temperaturverhältnis und -gefälle auch für unsere smarten Telefone ersichtlich. Die Wärmebildkamera FLIR ONE macht’s sichtbar.

Wen nimmt es nicht auch Wunder, wie die Umgebung so aussieht – natürlich in Wärmebildern. Der Selbstversuch mit FLIR ONE (für iPhones und Android) war recht beeindruckend. Noch nie war ich mir der Wärme oder Kälte um mich herum bewusster. Alles wird thermographisch erfasst und innert weniger Sekunden in einem relativen Verhältnis wiedergegeben.

Schnell werden Nektarinen so zu «schwarzen Löchern», meine Beine zu einer strahlenden Wärmequelle und Heuschober zu heissem Pflaster. Das ist natürlich eine zweckentfremdete Verwendung. Nichts desto trotz bereitet die Kamera so grosse Freude.

Flir_Vergleich1

Abkühlendes Fussbad…

Flir_Vergleich2

Wie heiss sind meine Füsse wirklich…?

Entwickelt wurde die FLIR ONE Thermographie-Kamera eher für den Bau&Hobby-Gebrauch. Das kleine, handliche Gerät lässt sich sehr leicht installieren. Einfach mit dem mitgelieferten Kabel aufladen und aufstecken. Somit verbraucht die externe Kamera nicht zusätzlichen Handy-Akku, was doch recht praktisch sein dürfte für den einen/die eine oder anderen/andere unter Euch.

Zugehörig zu der Kamera benötigt man eine App, die kostenlos im Apple Store oder in Google Play zum Download bereit steht. So kann man die Kamera gleich auch starten optional zum Einschalttaste auf dem Kameragehäuse selbst. Die Kamera arbeitet ständig und passt sich in Sekundenschnelle an die neuen Umgebungstemperaturen an und gibt diese optisch wieder. Mittels der MSX™ Technologie fügt die FLIR ONE die Bilder von beiden Kameras zusammen und liefert Euch dadurch Wärmebilder mit mehr Details und höherer Auflösung. Somit eignet sich die Kamera ideal für den Haushalt oder auf Baustellen – kurz: überall, wo es darum geht ein Wärmeleck zu finden und «dingfest» zu machen. Leicht könnt Ihr so feststellen, ob Eure Fenster noch dicht sind und im Winter zum Beispiel warme Luft entweicht oder im Sommer einströmt.

Neben Fotos lassen sich prima Videoaufnahmen (inkl. Ton, haben wir im Beispiel aber mal weggelassen) machen:

 

Die thermographische Kamera gibt es bei uns im Shop:


 Share
Teilen:

0       Kommentare deaktiviert für Wärmebild in Sekundenschnelle Geposted von Alexandra Donat

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen.