Der etwas andere «Reisestecker»

Praktischer Begleiter auf Reisen sowie kleines WLAN-Multitalent für zuhause: Der DIR-505 von D-Link ist ein winziger Multifunktions-Router in Steckerform. Ob WLAN-Router mit Firewall, Access Point, Repeater oder «Personal Cloud», um USB-Geräte im Netzwerk nutzbar zu machen: Im DIR-505 steckt mehr, als man ihm zutraut. Mehr über das kleine Wunderding in der Focus Week.

Klein, aber äusserst oho: Der DIR-505 ist ein tragbarer Router, der Grösse und Aussehen eines Steckernetzteils aufweist. Das Gerät ermöglicht die gemeinsame Nutzung einer Internetleitung und angeschlossenen USB-Geräten. Dabei ist das Gerät ist so klein, dass es sogar in die Hosentasche passt. Der Winzling bietet alle Funktionen eines Routers, Access Points, Repeaters und eines Netzwerkspeichers. Ausserdem lädt er USB-Geräte auf.

Video

Für alle «tl:dr»-Anhänger hier das Video, das alles erklärt:

Router mit Firewall

Einfach den DIR-505 per Ethernet-Kabel am Cable- oder DSL-Modem anschliessen,und schon könnt Ihr im gesamten Haushalt oder Büro gemeinsam den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang nutzen. Dank Stateful-Packet-Inspection-Firewall habens Hacker schwierig.

Betrieb an einem WiFi-Hotspot

Nicht immer hat man Zugang zu einem Highspeed-Internetanschluss, aber immer öfter hat man gleichzeitig mehrere Geräte dabei, die ins Internet zugreifen. Der WiFi-Hotspot-Modus ermöglicht die gemeinsame Nutzung einer Internetverbindung, die über einen WLAN-Hotspot bereitgestellt wird. Dadurch könnt Ihr eine Drahtlosverbindung im Hotel oder im Café auf all Euren Geräten nutzen, ohne dass Ihr jedes Gerät einzeln dort anmelden (und pro Gerät bezahlen) müsst. Zusätzlich bringt Ihr im WLAN-Hotspot-Modus ein Gerät, das Ihr über Ethernet-Anschluss mit dem DIR-505 verbindet, ins drahtlose Netzwerk (funktioniert mit LAN-fähigen Geräten, die von Haus aus kein eingebautes WLAN haben).

WLAN Access Point

Im AP-Modus könnt Ihr in wenigen Arbeitsschritten ein drahtloses Netzwerk aufbauen – ideal, um zum Beispiel bei Geschäftsbesprechungen gemeinsam und kabellos auf Dateien zuzugreifen.

 

Repeater

Der Repeater-Modus erweitert ein vorhandenes drahtloses Netzwerk. Platziert das Gerät also einfach an irgendeinem Ort in der Wohnung, um die Reichweite des WLANs zu vergrössern. Zusätzlich bringt Ihr im Repeater-Modus (wie bereits beim WLAN-Hotspot-Modus beschrieben) ein Gerät, das Ihr über Ethernet-Anschluss mit dem DIR-505 verbindet, ins drahtlose Netzwerk (funktioniert mit LAN-fähigen Geräten, die von Haus aus kein eingebautes WLAN haben).

Netzwerkspeicher («Personal Cloud»)

Roger Sigrist von D-Link demonstrierte am Tag der offenen Tür in Willisau, wie klein das Router-/NAS-Multitalent DIR-505 tatsächlich ist

Schliesst ein USB-Speichermedium an Ihrem DIR-505 an, um Speicherplatz für die gemeinsame Nutzung bereitzustellen. Auf diese Weise könnt Ihr ganz einfach Dateien zwischen Computern und anderen Geräten austauschen. Die einfach zu bedienende Weboberfläche ermöglicht das Hochladen, den Zugriff und das Abspielen von Dateien, die auf dem USB-Laufwerk gespeichert sind. Mit der SharePort Mobile-App für Android und iOS könnt Ihr Fotos und Videos aufs USB-Laufwerk sichern, die auf dem mobilen Gerät gespeichert sind. Dank verschiedener einstellbarer Berechtigungen könnt Ihr Eure Musik für alle Benutzer freigeben und gleichzeitig Eure persönlichen Dateien vor anderen schützen. Der DIR-505 kann auch als DLNA-Medienserver im Heimnetzwerk eingesetzt werden. So streamt Ihr die auf dem USB-Speichermedium gespeicherten Medieninhalte über den DIR-505 an alle DLNA-kompatiblen Wiedergabegeräte (z.B. PS3, Xbox 360, netzwerkfähige Fernseher, Netzwerk-Medienplayer etc.)

USB-Ladegerät

Am USB-Anschluss könnt Ihr unterwegs an jeder Steckdose Eure mobilen Gerätschaften aufladen, z.B. ein Smartphone.

Bequem einrichten

Die Einrichtung des DIR-505 ist ganz einfach. Steckt ihn in die Steckdose, stellt über das  Drahtlosnetzwerk auf einem Computer oder einem Mobilgerät eine Verbindung mit dem Router her und folgt den Anweisungen des integrierten Einrichtungsassistenten, um den DIR-505 zu konfigurieren. Ihr könnt auch die QRS-App für Android und iOS verwenden, um den DIR-505 bequem vom Smartphone aus einzurichten.

Apps

Wer nicht das Notebook extra aufstarten mag, um den DIR-505 einzurichten, kann das auch über sein Android-Smartphone oder sein iPhone tun. Die «Quick Router Setup»-App gibt’s in Googles und Apples Stores und zwar umsonst. Ebenfalls gratis erhältlich ist die «SharePort Mobile»-App. Damit nützt Ihr einen am DIR-505 angeschlossenen USB-Speicher als «Personal Cloud» für Eure Bilder und Videos, die Ihr auf dem Smartphone gemacht habt.

Im Shop

Geliefert wird der im Moment heissbegehrte DIR-505 inklusive LAN-Kabel und Kurzanleitung.

> D-Link DIR-505 auf Brack.ch ansehen

 (UPDATE 07.08. 2012: Hier war mit Bild und Text ein Set mit einem USB-Stick beschrieben. Die Set-Aktion war gültig bis 31.7., deshalb haben wir sie hier entfernt.)

Testbericht

Der solothurnische Blogger Martin schreibt «ich bin echt begeistert von dem Ding». Seinen  Test mit ausführlichem Video Review findet Ihr im Pokipsie-Blog.


11       Kommentare Geposted von Daniel Rei

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 bezieht sich auf "Der etwas andere «Reisestecker»"

    • Role says:
      • Daniel Rei
        Daniel Rei says:
  • Daniel Rei
    Daniel Rei says:
  • Michael says:
  • Pit says:
    • Daniel Rei
      Daniel Rei says:
  • Pit says: