Der 3D-Drucker Silhouette Alta

Bis jetzt kannten wir von Silhouette vor allem die extrem erfolgreichen Schneideplotter (vgl. unsere Blogbeiträge). Mit Silhouette Alta haben sie einen 3D-Drucker auf den Markt gebracht, der hauptsächlich Bastler*innen anspricht. Der Silhouette Alta 3D-Drucker unterscheidet sich von allen bisherigen Silhouette-Geräten. Anstatt zweidimensionale Materialien zu schneiden, druckt der Silhouette Alta dreidimensionale Objekte. Wir haben getestet, wie einfach das 3D-Drucken ist und haben uns inspirieren lassen, was Ihr alles damit machen könnt.

Was der Drucker alles bietet

– Der Silhouette Alta ist vorkalibriert und vormontiert – und somit sofort einsatzbereit
– 3D-Drucksoftware «Silhouette 3D»
– Druckt mit schneller oder langsamer Geschwindigkeit sowie bei niedrigen oder hohen Temperaturen – individuell aufs Projekt einstellbar
– Drucke bis 120 mm Höhe und 116 mm Breite
– Nebst Silhouette-3D-Dateien druckt er auch Dateien von Drittanbietern (.STL- und .OBJ-Formate)
– Eigene 3D-Objekte können mittels Silhouette Snap Kits oder Designs aus dem Silhouette Design Store erstellt und personalisiert werden

Durchdachte Bauweise

Dieser 3D-Drucker funktioniert mit jedem 1,75-mm-PLA-Filament. PLA ist die Abkürzung für die Kunststoffart, aus der Ihr Eure 3D-Objekte druckt, Filament nennt man die Art, wie der Kunststoff daherkommt: in Form eines Drahts oder einer Schnur. In unserem Fall nehmen wir Filament, dessen PLA-Strang 1,75 Millimeter dünn ist. Mit nur einer 500-Gramm-Rolle von Silhouette (natürlich ebenfalls bei uns erhältlich) könnt ihr Hunderte von Formen herstellen. Des Weiteren ist der Drucker sehr schlank und kompakt gebaut. Dadurch ergibt sich eine geringe Standfläche, welche nur wenig Platz beansprucht. So ist das Gerät an fast jedem Ort bei Euch zuhause platzierbar. Dank beiliegender Plattformbänder, welche ihr auf die Druckplatte befestigt, bleiben die fertig gedruckten Modelle zudem nicht haften. Zusätzlich verlängert sich dadurch die Lebensdauer der Platte.

Inbetriebnahme

Nach der Installation der Silhouette 3D Software werdet Ihr Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme geführt. Auch wenn da steht «Weiter, um mit der Einrichtung Ihres 3D-Drucker zu beginnen.» kann man die Software auch anschauen und testen, ohne gleich zu drucken. Ich war zu Beginn etwas irritiert, dass keine Bedienungsanleitung im Lieferumfang beilag. Aber das hat sich nach dem Öffnen der Software geklärt.

Die Software ist übrigens wie alle Silhouette-Softwareversionen direkt auf der Seite von Silhouette Amerika zu finden und kann dort heruntergeladen werden.

Nachdem Ihr auf «Weiter» klickt, wird erklärt, welche Sicherungen zu entfernen sind.

Anschliessend wird der 3D-Drucker kurz anhand eines Bildes erklärt.

Anschliessend könnt Ihr in der Software loslegen. In der Mitte wird das virtuelle Druckbrett angezeigt. Das ist zu vergleichen mit der virtuellen Schneidematte beim Schneideplotter.

Bis hierhin war alles sehr einfach und selbsterklärend.

Silhouette 3D

Wer bis jetzt in Silhouette Studio Plotterdateien erstellt hat, kann diese nun auch in der Software für den Alta verwenden. Einfach gesagt zieht Ihr die zweidimensionale Datei in die Höhe und habt dann ein 3D-Objekt.

In der Silhouette 3D Software muss die Datei geöffnet werden, anschliessend erscheint ein Auswahlmenü, in dem Ihr auswählt, in welcher Form die Datei importiert werden soll.

Ich habe mich für eine Guetzliform entschieden. Die Software bietet ganz viele Möglichkeiten, die Darstellung anzupassen und das Objekt entsprechend zu verändern.

 

Im Menu «3D Druck» wird Euch die Form nochmals angezeigt. Sobald Ihr Euch fürs Drucken entscheidet, gibt die Software die Druckzeit an und berechnet den Filamentverbrauch. Die Angaben dazu erscheinen oben rechts. Der kleine Anhänger als Beispiel wird in 0:05:51 Minuten gedruckt und verbraucht 0,31 Meter Filament.

Anwendungsbeispiele

Der 3D-Drucker bietet so viele Möglichkeiten! Giessformen für Seifen, Keksausstecher, kleine Vasen, Schlüsselanhänger, Schmuck usw… Wer noch Inspiration braucht, schaut am besten mal auf Pinterest vorbei, da gibt es ganz viel schöne Beispiele.

Es lassen sich auch ganz einfach bestehende Designs drucken. Diese findet Ihr unter anderem auf https://www.thingiverse.com

Unsere Produktmanagerin Nadine, die sehr versiert ist mit Silhouette, hat beispielsweise einen Ständer fürs Handy mit dem 3D-Drucker erstellt. Dabei hat sie die Datei einfach von Thingiverse runtergeladen und in Silhouette 3D hinzugefügt. Nach einer Stunde und 40 Minuten war das Objekt fertig und einsatzbereit.

Für den Test habe ich Beispiele gewählt für einen 1. Kindergeburtstag.
– einen Kuchen-Topper mit Schmetterlingen
– einen Anhänger, den ich an ein Give-Away binden könnte
– einen Stempel zur Dekoration
– eine kleine Schachtel mit Deckel
– einen Guetzli-Ausstecher

Wer jetzt aber denkt, nach dem bisschen Drucken sei es erledigt und die Bastelei sei fertig, muss ich enttäuschen. Gut möglich, dass Ihr am Schluss für ein perfektes Ergebnis Kanten und Seitenflächen noch etwas abschleifen müsst. Das ist aber auch bei semiprofessionellen 3D-Druckern, die das Zehn- oder Zwanzigfache kosten, nicht unbedingt anders.

Fazit

Im Grossen und Ganzen ist der Silhouette Alta ein tolles Gerät. Man kann ganz tolle 3D-Drucke erstellen, für kleine Objekte finde ich das Gerät sensationell. Grössere Formen mit hoher Druckqualität sind dann aber nicht schnell, schnell gemacht. Wer sich aber schon mit Silhouette-Plottern (oder anderen 3D-Druckern) auseinandergesetzt hat, weiss, dass alles seine Einarbeitungszeit braucht. Aber dranzubleiben lohnt sich: Schon bald stellen sich erste Erfolgserlebnisse ein. Die Software hat aber eben noch ihre Mängel. Auch durch Gespräche mit Kolleginnen, die regelmässig mit Silhouette plotten, bin ich jedoch sehr zuversichtlich, dass die Software in den nächsten Wochen noch extrem optimiert wird.

Im Shop

Den Silhouette Alta gibt es bei uns im Shop ab Lager für 379.– Franken. Passendes Filament gibt’s ab ca. 20 Franken im Zubehör.

Produkt auf BRACK.CH ansehen

Alle 3D-Drucker in unserem Shop ansehen


 Share
0       Kommentare Geposted von Stephanie Boksberger

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar