BCL: Bald geht’s wieder los…

Gerade haben wir noch mit den Teams an der EURO 2016 in Frankreich mitgefiebert, und jetzt steht schon die neue BRACK.CH Challenge League Saison vor der Tür. Am 23./24. Juli geht’s los, dann rollt der Ball auch in den Schweizer Stadien wieder. Wir stimmen euch etwas auf die neue Saison ein…

Die Klubs waren in der Sommerpause natürlich nicht untätig, das Transferkarussell hat sich wild gedreht, ganze 183 Wechsel fanden in der BRACK.CH Challenge League statt. Die Übersicht aller Transfers findet ihr auf der Seite der Swiss Football League.

Auch gibt es nach dem Zwangsabstieg des FC Biel-Bienne sowie nach dem Aufstieg vom FC Lausanne-Sport zwei neue Teams in der BRACK.CH Challenge League: Wir begrüssen den FC Zürich und den Servette FC ganz herzlich in der Liga.

Servette FC: Rückkehr in den Schweizer Profifussball
Nur ein Jahr nach seinem Zwangsabstieg beendete der Traditionsverein aus Genf die vergangene Saison auf dem ersten Platz der Promotion League und stand nach dem Erlangen der Lizenz für die BRACK.CH Challenge League als Aufsteiger fest. Auf der Kaderliste der Servettiens findet sich für die neue Spielzeit unter anderem der Name Alexandre Alphonse. Der 34-jährige Franzose kehrt nach fünf Jahren zurück in die Schweiz und wird in der BCL nun auch seinem ehemaligen Verein, dem FCZ, gegenüber stehen. Alphonse war während sieben Jahren fester Bestandteil des Zürcher Stadtklubs und erzielte in über 160 Partien 55 Tore. Zudem konnte er mit dem FCZ zweimal den Schweizer Meistertitel feiern.

FC Zürich: Abstieg nach 26 Jahren
Mit dem FC Zürich steht in der neuen Saison ein weiterer Traditionsverein in der BRACK.CH Challenge League im Einsatz. Der FCZ konnte den Abstieg in die zweithöchste Spielklasse trotz eines 3:1-Heimsieges im letzten Spiel der vergangenen Saison nicht verhindern. So finden sich die Zürcher nach 26 Jahren Super-League-Zugehörigkeit in der BRACK.CH Challenge League wieder. Der kurz vor Ende der letzten Saison neu eingesetzte Trainer Uli Forte bleibt dem FCZ auch in der Challenge League erhalten. Das Unterfangen BRACK.CH Challenge League will man beim FCZ keinesfalls unterschätzen, und auch die Unterstützung seiner Fans ist dem FCZ gewiss: Bis dato wurden deutlich mehr Saisonkarten verkauft als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr, so steht es auf der Webseite des FCZ.

Neue Saison verspricht viel Spannung
Wir freuen uns natürlich darauf, den FC Zürich sowie den Servette FC in der neuen Saison in „unserer“ Liga spielen zu sehen. Mit dem Neuchâtel Xamax FCS und dem FC Aarau stehen zudem zwei weitere Vereine mit langjähriger Super-League-Vergangenheit im Einsatz. Und der äusserst ambitionierte FC Wil möchte auch diese Saison ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden. Der wohl vom FC Zürich angestrebte direkte Wiederaufstieg wird somit bestimmt kein Selbstläufer, wir erwarten, dass die BCL-Saison 2016/17 extrem spannend ausfallen wird.

Neue Derbys
Die ersten Partien beinhalten auch gleich schon eine Prise Brisanz: Der Servette FC trifft am Neuenburgersee auf den Neuchâtel Xamax FCS, und der FC Zürich empfängt zuhause seinen neuen Kantonsrivalen, den FC Winterthur. So kommt es bereits zu Beginn der Saison zu den neuen Derbys. Die restlichen Partien der ersten Runde findet ihr im Matchcenter der Swiss Football League.

Wir freuen uns auf die unmittelbar bevorstehende Saison, auf volle Stadien, torreiche und vor allem faire Spiele und auf die neuen Derbys in der Romandie und in Zürich!


 Share
0       Kommentare Geposted von Andrea Leuenberger

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar