BCL: 4. SFL Award Night – Jean-Pierre Nsame zum „Best Player 2016“ gewählt

Gestern Abend fand im KKL in Luzern die vierte SFL Award Night statt. Et on parlait français – denn alle Sieger in den Einzelkategorien stammen aus Frankreich oder aus der Romandie.

Jean-Pierre Nsame vom Servette FC wurde zum besten Spieler der BRACK.CH Challenge League gewählt. In den Augen der Fachjury, bestehend aus allen Captains und Trainern sämtlicher Klubs der Swiss Football League sowie Sportjournalisten und Coaches der Nachwuchsauswahlen des Schweizerischen Fussballverbandes, war er die dominierende Figur der BRACK.CH Challenge League im Kalenderjahr 2016.

Jean-Pierre Nsame, Servette FC
Foto: Steffen Schmidt /freshfocus

Fulminanter Start von Nsame
Der 24-jährige Franzose ist erst seit einem halben Jahr in der Schweiz. Im vergangenen August stiess er zum Kader des Genfer Stadtclubs, und beim Servette FC scheint sich der gebürtige Kameruner sichtlich wohl zu fühlen. In nur 14 Einsätzen erzielte Nsame bereits zehn Tore und liess sich drei Assists gutschreiben. Somit führt er die Torschützenliste der BRACK.CH Challenge zur Halbzeit der Saison an. Selbstverständlich fand er aufgrund seiner Leistungen auch Unterschlupf im „Dream Team 2016“ der BRACK.CH Challenge League.

BRACK.CH Challenge League Dream Team 2016
Neben Jean-Pierre Nsame fungieren im „Dream Team 2016“ der BRACK.CH Challenge League wenig überraschend mehrheitlich Namen des FC Zürich. Mit Andris Vanins, Cédric Brunner, Alain Nef, Ivan Kecojevic, Kay Voser, Adrian Winter, Oliver Buff und Burim Kukeli wurden nämlich acht Spieler des Zürcher Stadtclubs ins „Dream Team 2016“ gewählt. Raphaël Nuzzolo sowie Gaëtan Karlen vom Neuchâtel Xamax FCS runden das Team der besten Spieler ab.

Guillaume Hoarau – Bester Spieler und Publikumsliebling
Auf Seiten der Raiffeisen Super League heisst der Sieger des Abends Guillaume Hoarau. Der sympathische Stürmer der Berner Young Boys gewann nämlich gleich zwei Trophäen. Zum einen wurde er von der Fachjury zum „Best Player 2016“ gewählt, zum anderen steht der Franzose auch in der Gunst des Publikums ganz oben und wurde zum „Mein Spieler 2016“ gekürt. Auch dieses Jahr haben beim „Public Voting“ von Blick.ch über 50‘000 User teilgenommen.

Hoarau wurde zudem ebenfalls ins „Dream Team 2016“ der Raiffeisen Super League gewählt.

Fabio Celestini – „SFL Best Coach“
Der Preis für den besten Trainer der SFL geht ebenfalls in die Romandie und zwar nach Lausanne zu Fabio Celestini. Der ehemalige Internationale (35 Länderspiele) übernahm im März 2015 das Traineramt in Lausanne und führte den Traditionsverein im vergangenen Jahr zurück in die oberste Spielklasse der Schweiz. Das Team von Celestini ist stark in die Saison gestartet und konnte schon dem einen oder anderen „Grossen“ ein Bein stellen. Zur Halbzeit belegen die Waadtländer den siebten Tabellenrang.

Von links nach rechts:
Guillaume Hoarau (YB), Best Player 2016 und Mein Spieler 2016; Jean-Pierre Nsame (Servette FC), Best Player 2016; Fabio Celestini (FC Lausanne-Sport), Best Coach 2016; Denis Zakaria (YB), Best Youngster und Carlitos (FC Sion), Best Goal 2016
Foto: Steffen Schmidt /freshfocus

 

Alle Gewinner der „SFL Award Night“ in der Übersicht


 Share
Teilen:

0       Kommentare Geposted von Andrea Leuenberger

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar