So hat BRACK.CH die IFA erlebt

IFA_Logo_2016_datum_SEP_Versalien_eng-smallEine Delegation von BRACK.CH besuchte die IFA 2016 in Berlin. An der Internationalen Funkausstellung gab’s auch dieses Jahr allerhand zu sehen. Von neuen Haartrockner-Inventionen der Marke Dyson über superdünne, zweiseitige Bildschirme bis hin zu handlichen Minidrohnen. Wir haben die Highlights für Euch zusammengestellt.

 

 

 

Tag 1:

Tag 2:

  • Waschmaschine von Samsung mit einer Nachfüllklappe
  • Philips Hue: ein schneller, kleiner Bewegungsmelder
  • zum Schluss noch ein Sony Xperia XZ mit einer 4K-Kamera und Videoaufnahmekapazität von 16 Minuten in voller Auflösung

Tag 3:

 

Highlights unserer «Scouts»

Wie haben unsere BRACK.CH-Gspändli die IFA erlebt und in Erinnerung behalten?

«Aus meiner Sicht wurden an der IFA dieses Jahr keine herausragenden Neuerungen präsentiert. Homematic hat zum Beispiel die IP Fussbodenheizungssteuerung vorgestellt. Ansonsten gab es noch einige sehenswerte News im Bereich Smart Home wie zum Beispiel die Kooperation von Doorbird und VW», fasst Patrik Schöpfer, Produktmanager Smart Home, zusammen.

Für Euch haben sich unsere PMs weiter mit grossen Herstellern getroffen, sich über Neuheiten informiert und Inputs gesammelt. Auch Adrian Meier, Teamleiter Unterhaltungselektronik, ist zuversichtlich: «Die grossen Innovationen werden im Frühling 2017 auf uns zukommen.»

Neben den Produkten, die Ihr in den Videos kurz kennengelernt habt, fand das Team das Gerät von Dyson erwähnenswert. Es soll das Haaretrocknen zum geliebten Hobby machen. Wir sind gespannt, wie unsere jeweilige Lockenpracht auf den neuen Föhn reagieren wird. In diesem Sinne: Stay tuned!

 

Eine fast 100-jährige Geschichte

mam_235459_156644_Fancybox-de

Einstein bei der Eröffnung 1930

1924 wurde die damalige Grosse Deutsche Funkausstellung zum Jahresende hin ins Leben gerufen und schon damals sahen mehr als 170’000 Menschen, wie sich die Technik weiterentwickelte. Nur sechs Jahre später wurde die Ausstellung von Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger, eröffnet.

1940-1949 fand die Ausstellung – der Kriegs- und Nachkriegszeit – nicht statt. Danach wurde sie an unterschiedlichen Orten in Deutschland ausgetragen, bis 1971 die Messe als Internationale Funkausstellung in Berlin verankert wurde.

mam_259605_425591_Fancybox-de

Treffpunkt der Ideen

Die IFA in Berlin ist die älteste Industriemesse Deutschlands und präsentiert seit 2005 wieder jährlich die neuesten und abgefahrensten Innovationen der Gebrauchs- und Unterhaltungselektronik. Ab 2008 sind sogar Haushalts- und Küchengeräte Teil der Ausstellung und mit der Tendenz zur «Smartness» in allen Lebensbereichen auch gar nicht mehr weg zu denken. Oft schon startete ein technischer «Newcomer» seine lange Karriere an der IFA wie zum Beispiel das Tonbandgerät (1935), die Compact Disc kurz CD (1981) oder vor der Jahrtausendwende Plasma-Flachbildschirme (1999).

Damals wie heute

Die IFA ist seit ihrer Gründung eine wichtige Messe in der Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik. Mittlerweile besuchen die jährliche Ausstellung konstant 240’000 Besucherinnen und Besucher, wovon etwa die Hälfte Fachpersonal ist.

 

Mehr Infos:


 Share
Diesen Post bewerten:


0       Kommentare Geposted von Alexandra Donat

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar