Windows 10 – die häufigsten Fragen [mit Updates]

Win10_Windows_StartScreen1_Web

Am 21. Januar hat Microsoft ihr neues Betriebssystem Windows 10 und einige interessante Zusatzprodukte öffentlich vorgestellt. Wir haben versucht, die Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden.

Wann kommt Windows 10 auf den Markt?

Windows 10 erscheint am 29.Juli 2015 für PCs, Notebooks und Tablets. Offiziell war von der 2. Jahreshälfte 2015 die Rede. Wir rechnen mit einer Veröffentlichung im Sommer gegen Oktober*.

Wann Windows 10 für Smartphones erscheint ist zurzeit noch nicht bekannt.

Mitglieder des Windows-Insider-Programms können jetzt schon eine fortgeschrittene Entwicklerversion von Windows 10 herunterladen.

Was ist neu?

  • Das Startmenü feiert sein Comeback und wird mit den Kacheln von Windows 8.1 kombiniert.
  • TaskView nun auch über Startmenü und Wischgeste erreichbar
  • Eingebaute Funktion zur Nutzung mehrerer virtueller Desktops
  • DirectX 12 soll mehr Tempo, Effizienz und Grafikleistung bei Windows-10-Games bringen
  • Personal Assistant Cortana nun auch auf Tablets und PCs mit Windows 10
  • Neuer Browser «Project Spartan» (siehe unten)
  • Einheitlicher Windows-Store für Desktop-/Notebook-, Tablet- und Smartphone-Apps
  • Plattformübergreifendes Gaming, Streaming von Xbox-One-Konsole an PC oder Tablets, Videomitschnitte
  • Unterstützung der «holografischen» Augmented-Reality-Brille Microsoft HoloLens
  • Kontinuum-Modus: Auf Convertible-Geräten, die entweder als Tablet oder Notebook bedient werden können, wechselt Windows 10 automatisch zwischen Tastatur- und Touchbedienung, sobald das Gerät umgeklappt wird. Bei Geräten unter einer Diagonale von 8 Zoll soll generell nur die Bedienung via Touch (Kachel-Ansicht) geboten werden. Ausserdem wird das Windows Phone in wenigen Sekunden zu einer Art PC, wie Microsoft an der «Build»-2015-Konferenz zeigt.
  • Dank «Windows Hello» kann sich der Nutzer per Fingerabdruck, Gesichtserkennung respektive Iris-Abtastung direkt in Apps und Web-Dienste einloggen. Für Leute, die ihre Passwörter gerne mal vergessen.
  • Auch Android- und gar iOS-Apps sollen künftig auf Windows Phones lauffähig oder zumindest einfacher zu portieren sein.

Wieviel kostet es?

Wer Windows 7, Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1. nutzt, erhält Windows 10 im ersten Jahr (bis Ende Juli 2016) nach Veröffentlichung kostenlos – und auch sämtliche neuen Features und andere Updates innerhalb der Version Windows 10, die darauf folgen. Nicht eingeschlossen sind Nutzer der Enterprise-Versionen von Windows 7 und 8.1 sowie die Nutzer von Windows 8.1 RT.

Nutzer können das kostenlose Update auf Windows 10 ab sofort reservieren.

Was für Anforderungen stellt Windows 10 an den Computer?

Gemäss Microsoft sollte das Technical Preview von Windows 10 Enterprise auf jeder Hardware laufen, die auch Windows 8.1 verträgt:

  • Prozessor: ab 1 GHz
  • RAM: 1 GB (32-Bit) oder 2 GB (64-Bit)
  • 16 GB freier Festplattenspeicher respektive 20 GB für die 64-Bit-Version
  • DirectX-9-Grafikkarte mit WDDM-Treiber
  • Internetzugang
  • Microsoft-Konto
  • optional einen Touchscreen für Multitouch-Funktionen
  • optional einen Monitor mit einer Mindestauflösung von 1024 × 768 Pixeln (erforderlich für den Windows Store zum Kauf von Apps)

Nicht alle Windows-Smartphones werden ein Upgrade auf Windows 10 erhalten, da nicht alle die Hardwarevoraussetzungen erfüllen. Wie die Technical Preview auf einem Lumia 830 aussieht, seht Ihr hier.

Gemäss The Next Web ist Windows 10 auch als «Internet of Things»-Variante für Raspberry Pi 2, Arduino und weitere Entwicklerboards erhältlich: Windows 10 IoT Core

Was bietet Windows 10 im Unternehmenseinsatz?

Den Nutzern der Enterprise-Versionen von Windows 7 und 8.1 legt Microsoft eine Windows Software Assurance ans Herz. Unternehmen können zudem bei Windows 10 zwischen «Current Branch for Business» und «Long Term Servicing Branch» entscheiden. Letztere sind für hochverfügbare und kritische Systeme gedacht und werden über die Laufzeit von fünf Jahren mit Sicherheits-, nicht aber mit Feature-Updates ausgestattet. Bei den Current Branches werden neue Features erst dann verteilt, wenn diese bei den Nutzern des Windows Insider Program respektive bei den Konsumenten schon verteilt sind.

Was ist mit Windows 9?

Die Version wurde von Microsoft einfach übersprungen. Über die Gründe wird viel spekuliert. Interessante Erklärungsansätze inklusive Quellenangaben sind bei Wikipedia zu finden.

Welche weiteren Produkte hat Microsoft vorgestellt?

Edge, respektive «Project Spartan»

Zu Windows 10 soll neben dem Internet Explorer ein weiterer Browser ausgeliefert werden. Der Browser «Edge»«Spartan» ersetzt den Internet Explorer in den offiziellen Windows-10-Versionen für Privatanwender. Spartan basiert auf einer neuen Darstellungs-Engine, soll eine sauberere Darstellung als IE bieten und wird für Desktops, Tablets und Smartphones entwickelt. Angeblich soll der Browser eine Notizfunktion bieten, die sowohl mit Touch- als auch mit Tastaturangaben funktioniert. Die Anmerkungen zu den Websites soll man mit anderen Nutzern teilen können. Der Browser soll eine ablenkungsarme Lese-Ansicht bieten, die auch offline funktioniert (ähnlich wie Safari auf iOS so etwas bietet). Auch ein weiteres Feature erinnert an Apple: die Sprach-Assistentin Cortana soll unterstützt werden.

Win10_Windows_Spartan_Web

Office für Windows 10

Nebst Office 2016 als reiner Desktop-Software sollen unter dem Namen Office für Windows 10 auf Touch-Bedienung optimierte, universelle Apps von Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook auf den Markt kommen. Diese Apps sollen auf neuen Devices mit Windows 10 bereits vorinstalliert sein, alle anderen laden sich die Apps über den Windows Store herunter.

Microsoft HoloLens

HoloLens ist eine Augmented-Reality-Brille mit eigenem Rechenkern, eine Kopplung etwa zu einem Smartphone oder PC ist nicht notwendig. Im Gegensatz zu Virtual-Reality-Brillen wie Oculus Rift sieht man die echte/physische Welt, ergänzt durch 2D- und 3D-Grafiken, die irgendwo im sichtbaren Raum dargestellt werden. Die ansonsten kritische Fachpresse liess sich beeindrucken – Das Gerät wird mit Vorfreude erwartet.

Win10_HoloLens_LivingRoom_Web

Microsoft Surface Hub

Microsoft Surface Hub ist ein 55- (Full HD) respektive 84-Zoll-Touchscreen (4K-Auflösung) mit eingebautem Windows-10-Computer, der die Zusammenarbeit in Teams fördern soll. Er leistet gute Dienste bei der Zusammenarbeit an Office-Dateien, an Sitzungen und in Videokonferenzen. Office, Skype und OneNote sind bereits installiert, zwei Kameras, Mikrofone und Sensoren sind eingebaut, Screens von mobilen Windows-10-Geräten können aufs grosse Display «gebeamt» werden – Änderungen, die auf dem Surface Hub gemacht werden, erscheinen automatisch auf den Mobilgeräten, sofern sie kompatibel sind. Zwei akkubetriebene Touch-Stifte sind dabei und können direkt an ihrem Verstauungsort am Gerät aufgeladen werden. Das Gerät erkennt aber auch Berührungen mit den Fingern, und zwar bis zu 100 Punkte gleichzeitig – das heisst, zehn Personen können gleichzeitig mit dem Surface Hub interagieren (auch wenn das ein rechtes Gedränge vor dem Screen wird).

Win10_SurfaceHub_Meeting1_Web


Bildnachweis: Microsoft-Pressedienst

Die hier wiedergegebenen Details entsprechen dem Wissensstand am Publikationsdatum. Irrtümer, Produktänderungen und das Veralten von Informationen vorbehalten.

Quellen

Updates

  • 13.02.2015: Microsoft hat das erste Technical Preview für Windows 10 für einige Lumia-Smartphones veröffentlicht. Quelle: iFrick.ch
  • 04.03.2015: Microsoft hat eine offizielle Seite zu Windows 10 aufgeschaltet. Wer will, kann dort auch seine E-Mail-Adresse hinterlegen und erhält vom Hersteller dann Infos übers obengenannte, kostenlose Upgrade-Angebot.
  • 06.03.2015: Computerworld stellt die wichtigsten Funktionen für den Einsatz im Geschäftsumfeld vor. > Computerworld.ch
  • *18.03.2015: Eventuell kommt Windows 10 bereits früher. Microsoft spricht von «This Summer»
  • 19.03.2015: Infos an verschiedenen Stellen ergänzt mit folgenden Quellen: PCtipp | Caschys Blog
  • 20.03.2015: Wir haben uns die Technical Preview auf einem Lumia-Smartphone angeschaut.
  • 30.04.2015: Erkenntnisse aus der Build Conference ergänzt
  • 01.06.2015 Microsoft nennt 29. Juli 2015 als offiziellen Starttermin von Windows 10.

2       Kommentare Geposted von Daniel Rei

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 bezieht sich auf "Windows 10 – die häufigsten Fragen [mit Updates]"

  • Simon says:
    • Daniel Rei
      Daniel Rei says: