Mobile World Congress 2016: unsere Highlights

IMG_20160224_094239

Unsere Produktmanager sind zurück aus Barcelona – mit vielen Eindrücken vom Mobile World Congress 2016 zu neuen Trends, spannenden Herstellern und Produkte-Highlights rund um die Mobiltelefonie. Wir haben mit Pius, Gruppenleiter Einkauf Telco gesprochen und verraten Euch diejenigen Highlights, die Ihr im Auge behalten solltet (oder bei uns vorbestellen könnt).

Pius

Pius

(Dani) Was waren die absoluten Must-Sees dieser Messe?
(Pius) Samsung hat mit fulminantem Tamtam das S7 und das S7 Edge vorgestellt und damit viel Aufsehen erregt. Daneben waren klar die Ankündigungen der bekannten Hersteller wie Huawei und LG sehenswert. Überrascht hat der Auftritt von ZTE, der auf seinem Stand nebst Netzwerk-Infrastruktur auch seine mobilen Endgeräte sehr ansprechend präsentierte (Anmerkung: Alltron, die Schwesterfirma von BRACK.CH, ist seit 2016 Schweizer Importeur für ZTE)

Samsung
Nebst den neuen Flaggschiff-Telefonen Galaxy S7 und S7 Edge zeigte Samsung auch seine 360-Grad-Kamera Gear 360 und die Smartwatch Gear S2 mit integrierter eSIM-Karte.

Neuheiten im Onlineshop vorbestellen
Wir schalten  weitere Neuheiten zur Vorbestellung auf, sobald uns genügend gesicherte Informationen über Features, Preis und Lieferbarkeit vorliegen. Schaut einfach von Zeit zu Zeit rein.

mwc2016-kampagnen-header-v1

Huawei
Huawei begab sich mit dem MateBook auf den Pfad des Surface Book von Microsoft. Unsere Delegation überzeugt hat das geniale Zubehörkonzept. Daneben zeigte der Hersteller die neusten Smartphones P8, Mate 8 und Honor 7, das Nexus 6P und die Huawei Watch.

LG
LG konnte mit dem LG G5 überzeugen, das mit verschiedenen Austauschmodulen («Friends») wie etwa dem Hi-Fi-Plus-Modul mit B&O Play bestückt werden kann.

ZTE
ZTE zeigte neue Geräte aus den Blade-, Axon- und Nubia-Serien.  Besonders gefallen hat uns der mobile Projektor ZTE Spro Plus mit Android-Touchscreen-Bedienung. Den Vorgänger, ZTE Spro 2, war einer der besten nominierten Produkte an unserem BRACK.CH Business Event 2015. Der Nachfolger projiziert dank Lasertechnologie nun in einer Helligkeit von bis zu 500 Lumen (konnten wir aber selbst noch nicht testen) und soll in QHD-Auflösung eine Bilddiagonale von 80 Zoll schaffen. Aber auch der Mobilfunk-Router mit eingebautem Autoanschluss überzeugte mit Pfiffigkeit. Neben viel 4G-/5G-Equipment war darüber hinaus eine Drohne zur Vermessung von Signalabdeckungen in Hochhäusern und Grossstädten zu sehen.

Sony
Sony zeigte die neuste Xperia-Reihe mit den Modellen X, X Performance und XA, die durch ihr Design und die Kamera überzeugen.

Lenovo/Motorola
Nebst allerlei Smartphones, Tablets und Uhren fanden wir vor allem den «Verve Retrieve» spannend: ein wasserdichtes GPS-Tierhalsband mit Mobilfunkverbindung.

AVM
AVM zeigte vor allem LTE-Router. Wir sehen darin einen Trend.

Was ist für Dich das absolute Produktehighlight an dieser Messe? Und warum?
Das Telefon CAT S60 war für mich die Überraschung der Messe. Es ist eine gelungene Kombination aus robustem Outdoorhandy und einem eingebauten FLIR-Wärmebildsensor – einer Funktion, die vom Einsatzgebiet gesehen einzigartig und bis anhin teuren Spezialgeräten vorbehalten war. Mein zweites persönliches Highlight  war die D1 Smart Watch von ZTE, kombiniert mit einem Fishfinder. Der Fishfinder ist mit einem Sonarsensor ausgestattet und kommuniziert mit der Uhr via Bluetooth. Schwimmt ein Schwarm Fische in die Nähe, zeigt die Uhr nebst der Wassertiefe und Wassertemperatur optisch die Position der Fische an – Petri Heil (lacht)

Das CAT S60 mit Wärmebildkamera

ZTE D1 mit Fishfinder

Was hat Euch eher ein müdes Lächeln entlockt?
Einerseits die eher sarkastisch anmutende Ankündigung vom Marktführer Samsung, wieder SD-Kartenslots zur Speichererweiterung anzubieten. Andererseits die vielen unbekannten chinesischen OEM-/ODM-Agenten mit unbekannten, generischen, gleich aussehenden Smartphones, die offensichtlich alle vom gleichen Auftragsfertiger kommen.

Was sind für Dich die massgeblichen Trends am MWC 2016?
Allerlei Geräte für den kommenden 5G-Netzstandard. Der chinesische Telecomriese ZTE zum Beispiel hat an der Messe einen GSMA-Award erhalten – weil es ihm gelungen ist, die LTE-/4G-Bandbreiten zu vervierfachen und so bis zu 400 Mbps zu übermitteln. Generell «Internet of things»: immer mehr Gegenstände, die vernetzt sind. Weiter haben wir viele Beispiele für Machine-to-Machine Communications gesehen, also zum automatischen Informationsaustausch zwischen Maschinen und zum Beispiel Fahrzeugen. Und viele Virtual-Reality- und 360-Grad-Ideen.

Wo liegen die Unterschiede zwischen dieser Ausgabe und den letzten, die Du besucht hast?
Der diesjährige MWC war eine der Besten überhaupt. So haben sich die Netz- und Endgeräteanbieter offenbar insofern gefunden und geeinigt, dass die Ära der reinen Sprach- und SMS-Dienstanbieter definitiv zu Ende ist. Die Zukunft heisst 5G und bringt noch schnellere mobile Datenverbindungen mit sich – was seitens der Netzbetreiber grosse Investitionen in die Infrastruktur bedeutet. Auf Produktseite hat sich offensichtlich der Hype auf Bluetooth-Speaker, Smartwatches und Handycases etwas beruhigt. Die Platzhirsche wie Samsung, Huawei oder Sony sind etwas «unnahbarer» geworden. Man ist eine anerkannte Grösse im Markt und konzentriert sich auf Präsenz und Image und nicht mehr so sehr auf Produkteschlachten draussen auf den Ständen. Meist sind Stände der «Grossen» abgegrenzt durch Security bewachte VIP-Zonen, in welche die Laufkundschaft keinen Zugang hat.

Neuheiten zum Vorbestellen

Die Liste wird laufend ergänzt.

mwc2016-kampagnen-header-v1

Teilen:

0       Kommentare deaktiviert für Mobile World Congress 2016: unsere Highlights Geposted von Daniel Rei

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.